Iseo See

Unser Sommerreiseziel 2004 entdeckten wir im Reiseführer “Oberitalienische Seen” von Eberhard Fohrer aus dem Michael Müller Verlag. Die Reiseführer aus diesem relativ unbekannten Verlag
         (http://www.michael-mueller-verlag.de/)
zählen zu unserer Lieblingsreiselektüre.
Und der Tip, den Iseo See als kleinsten der vier großen oberitalienischen Seen zu besuchen, erwies sich als sehr guter Tip.
Vom Massentourismus noch weitgehend vorschont, von Bergen umrahmt, kann der Urlauber hier noch Ruhe und Entspannung (zu mindestens wochentags) sowie eine exzellente Küche geniessen.

Blick vom Hotelzimmer auf den See

Unser Hotel “Punta del Est” wurde von Michael Fohrer als Geheimtip empfohlen. Das Hotel ist mit seinen 3 Sternen für italienische Verhältnisse recht gut eingerichtet, es liegt direkt am See und, dies ist der eigentliche Geheimtip, bietet ein phantastische Küche sowie einen sehr aufmerksamen und familiär geführten Gastronomiebetrieb. Zum Frühstück und zum Abendbrot saßen wir auf einer kleinen Terasse direkt am See. Neben dem Hotel befindet sich noch ein kleiner Park, dieser wird aber leider auch als Parkplatz genutzt. Besonders am Wochenende war das Restaurant mehr als gut besucht. Zeitig schlafen? Nicht möglich! Italiener reden nun mal gern! 

Blick vom Bootsanlegesteg auf das Hotel

Homepage       Urlaubsübersicht

BuiltWithNOF02